Jondal Nationalparkdorf und Juklafjord Informationszentrum

Das Nationalparkdorf Jondal, ein charmantes Fjorddorf westlich des Nationalparkes gelegen, besticht mit seinem einzigartig guten Zugang zum Gletscher - in nur 20 Minuten erreichen Sie mit dem Auto das schimmernde Blaueis.

Reizende, weiße Holzhäuser unter schimmernden Schieferdächern prägen das Gesicht dieses traditionsreichen Dorfes, das weder an Naturschönheit noch an Aktivitäten viele Wünsche offen lässt. Hier finden Sie zudem das Folgefonna Informationszentrum Juklafjord.

Jondal - das Folgefonna Nationalparkdorf

Nur sechs Orte in Norwegen dürfen sich offiziell „Nationalparkdorf“ nennen - Jondal ist eines davon. Nationalparkdörfer zeichnen sich aus durch ihre umweltfreundliche, nachhaltige Entwicklung, einen besonders guten Zugang zum Nationalpark, variierte Übernachtungsmöglichkeiten, ein vielfältiges Angebot an Aktivitäten und eine reiche, lebendige Tradition.

Zudem können Sie gewiss sein in einem Nationalparkdorf mit umfangreichen Informationen rund um den Nationalpark versorgt zu werden.

Das Informationszentrum „Juklafjord“

Im Aktivitäts- und Informationszentrum „Juklafjord“ erwartet Sie eine moderne Folgefonna-Ausstellung, die örtliche Touristeninformation und ein hübsches Café. Betrieben wird Juklafjord von echten Fachleuten. Der Folgefonni Breførerlag, ein erlesenes Team aus leidenschaftlichen Gletscherführern und Glasiologen, kennt die Region und ihre Geheimnisse so gut, wie sonst niemand. Wenn Sie unsicher sind, wie Sie Ihre Zeit im Nationalpark am besten gestalten sollen, können Sie sich getrost hier beraten lassen. Das Team kennt nicht nur die spektakulärsten Spots, sondern hilft Ihnen auch gerne dabei, die für Sie passenden Aktivitäten zu finden.

Das charmante Café mit Terrasse zum Fjordufer versorgt Sie mit Kuchen, Kaffeespezialitäten und leckeren Fruchtsäften aus der Region.

Spannende Einsichten

In der Ausstellung Folgefonna und seine Fjorddörfer erfahren Sie wissenswertes über den Gletscher und die von ihm geprägte Landschaft, über den Klimawandel und seine dramatische Bedeutung für die Region sowie über die Geschichte der traditionsreichen Höfe und Dörfer entlang der Fjordküste. Themenplakate rund um Flora, Fauna, Geologie und Kulturlandschaft geben zusätzlich interessante Einblicke in die Welt des Nationalparks. Hier finden Sie auch eine große Reliefkarte der Folgefonnahalbinsel. Von Kindern geliebt: hebt man die Gletscherflächen an, kommen die verborgenen Seen und geheimen Täler Folgefonnas zum Vorschein.

Jondal Nationalparkdorf - ein Basislager zwischen Fjord und Eis

Das Nationalparkdorf Jondal zeichnet sich durch seine besondere Lage zwischen Fjord und Gletscher aus: Es verfügt über den einzigen Autoweg, der direkt bis an den Gletscherrand reicht und Sie in nur 20 Minuten vom Zentrum des Fjorddorfes Jondal zur Gletscherkante bringt. Von hier aus können Sie geführte Touren in das schimmernde Blaueis unternehmen, auf Snowboard oder Ski die Pisten des Fonna Glacier Ski Resort erobern oder gemütlich im Café die spektakuläre Aussicht genießen.

Hübsche traditionelle Ferienwohnungen, Hütten und Hotels bieten gemütliche Übernachtungsmöglichkeiten, sowohl direkt am Fjordufer im Dorfzentrum als auch weiter oben in der Nähe des Gletschers. Und die Aktivtätsspanne ist groß: freuen Sie sich neben Sommerskifahren und Gletscherwandern auf ein erfrischendes Bad im Fjord, ausgiebige Bergwanderungen oder einen Fahrradausflug, Angeln oder Kulturgeschichte, alles ist in wenigen Geh- oder Fahrminuten erreichbar.

Im Informationscenter Juklafjord können Sie Kajaks, Kanus, Boote und Fahrräder leihen, eine geführte Gletscherwanderung im Blaueis buchen und Wanderkarten der Region erhalten.

Offizielle Nationalpark-Attraktionen in der Umgebung sind: Das historische Dorf "Herand" und das Sommerskigebiet "Fonna Glacier Ski Resort".