Das Bondhustal

Die Folgefonnahalbinsel ist bekannt für ihre idyllischen, ja, teils mystischen Täler, in denen Mutter Natur noch Königin ist und zwischen rauschenden Wasserfällen ihre wilde Schönheit feiert. Unter all diesen Tälern ist das im Westen gelegene Bondhustal wohl das schönste. Träumend ruht der große Bondhussee zwischen grün bewaldeten Bergen, während sich die Gletscherzunge Bondhusbrea anmutig türkisblauem Gletscherwasser spiegelt.

Glücklicherweise ist es relativ mühelos in das Tal zu gelangen. Selbst für Rollstuhlfahrer und Familien mit Kinderwägen ist der historische Weg, der Sie bis hoch an den See führt, wunderbar geeignet. Etwas anspruchsvoller wird der Weg erst auf der anschließenden Strecke, die Sie um den See herum an den Gletscher geleitet. Hier gelangen Sie auch zur Touristenhütte Fonnabu, direkt am Gletscher.

Eine historische Route

Bereits Mitte des 19. Jahrhundert lockte der schimmernde Gletschersee Besucher aus aller Welt an seine Ufer. Zunächst mit Segelbooten, später mit Dampfschiffen, gelangten die Reisenden in das kleine Fjorddorf Sundal. Über den historischen Kaiserweg (nach seinem begeisterten Besucher Kaiser Wilhelm II benannt) wurden sie zu Pferde bis hoch an den Gletscherrand geführt und schließlich bequem auf Schlitten über das Eis gefahren. Die Schiffe segelten inzwischen weiter und nahmen die Reisenden auf der anderen Seite der Berge, in Odda, wieder an Bord.

Die historische Route, die zur Hochzeit der Romantik im Jahre 1836 entstand, war nicht nur eine populäre Touristenstraße, sondern auch ein wichtiger Transportweg. Wie in Digrahaug wurde am Bondhusgletscher Eis abgebaut. Auf Pferdekutschen gelangte das kalte Gut hinunter an den Fjord, wurde dort auf Segelboote verladen und schließlich bis ins Ausland verschifft.

Mit Gletscherführer über das Eis

Wer den Gletscher auf der historischen Route Richtung Odda überqueren möchte, kann sich hierfür den erfahrenen Gletscherführern des Folgefonni Breførerlages anschließen. Vom 15. Juli bis zum 31. Juli. finden täglich Führungen zwischen der Gletscherhütte Fonnabu am Bondhusgletscher und Holmaskjer auf der anderen Seite des Gletschers statt. Außerhalb dieses Zeitraumes sind Führungen nach vorheriger Absprache möglich.

Wussten Sie, dass ...

... genau hier, inmitten des zauberhaften Bondhustales, Königin Sonja den Folgefonna Nationalpark im Jahre 2005 feierlich eröffnete? Seither kann man am Ufer des Sees einen Stein mit ihrem Namenszug bewundern.