Der Steinpark

Wollen Sie nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern die eindrucksvolle Landschaft des Folgefonna Nationalparks etwas tiefergehender verstehen, dann sollten Sie den Steinpark in Rosendal besuchen. Nur 10 Gehminuten von Hafen und Dorfzentrum entfernt, erwartet Sie eine bemerkenswerte Mineraliensammlung, kunstvoll arrangiert, zwischen grünen Bäumen und plätschernden Wasserläufen. Liebevoll integrierte Picknickplätze, aus Stein geformt, laden zum Verweilen und Kontemplieren ein.

Gerade so, wie das Gesicht einer Greisin, trägt auch unsere Erde Zeichen ihrer bewegten Geschichte. Lernen wir diese Zeichen zu lesen, entrollt sich vor uns ein faszinierendes Abenteuer aus gewaltigen Kontinentalbewegungen, Eis- und Warmzeiten, Druck und Eruptionen.

Im Steinpark lernen Sie sowohl mehr über die geologische Struktur und Beschaffenheit der Region, als auch über die Kunst, diese Zeichen zu lesen. So erfahren Sie zum Beispiel, warum die große Variation innerhalb des Grundgesteins so entscheidend war, für die Ausformung der spektakulären Fjordlandschaft von heute.

Die Geschichte der Erde auf einer Steinwand

Angefangen von der faszinierenden Entstehung unseres Planeten bis zum Erscheinen der Spezies Mensch - die über 4,6 Milliarden Jahre alte Geschichte der Erde ist voll von dramatischen Ereignissen.

Dabei sind die Zeitspannen ihrer Entwicklung so groß, dass sie unsere Vorstellungskraft gewaltig herausfordern. Um dies etwas zu vereinfachen, haben wir eine 23 m lange Steinwand kreiert, auf der sich die lange Geschichte der Erde anhand ihrer Schlüsselereignisse entfaltet.

Wie alt sind die Berge der Folgefonnahalbinsel? Wann gab es das erste Leben auf der Erde? Wann wurden die Pflanzen grün? Wie entstanden die riesigen Öl- und Gasvorkommen in den Tiefen der Erde? In Relation zum Alter unseres Planeten, wie alt ist die Geschichte der Menschheit? Wo kommen wir her?

Die Antworten auf diese und weitere Fragen werden von dem Zeitstrahl auf unserer Steinwand aufgegriffen und anschaulich beantwortet.

Steine, Steine und nochmals Steine

Die großen Steinblöcke, aufwendig zusammengesammelt aus den verschiedenen Bereichen der Halbinsel, zeigen eine beeindruckende Variation. Einige der Exponate wurden teilweise bearbeitet, so dass Sie sowohl einen Eindruck des natürlichen als auch polierten Zustandes erhalten. Zu sehen gibt es u.a. Koronit, den Fylkesstein, orbikulares Gabbro, entstanden in den Tiefen des Erdinneren, sowie wunderschöne, polierte Serpentinite, irisierend wie Juwelen. Im Gesamten über 30 verschiedene Mineralien.

Die Gesteinsexponate befinden sich in einer bezaubernden Kulisse zwischen Bäumen und Wasserläufen, umfangen von den hohen Bergrücken des lieblichen „Rosentals“. In direkter Nachbarschaft liegt die alte Sägemühle „Vannsago“, sie ist ebenfalls für Besucher geöffnet.

Der Steinpark ist als Folgefonna-Attraktion für Familien wunderbar geeignet. Sowohl Kinder, als auch Erwachsene können hier viel Neues entdecken und gemeinsam einen herrlichen Ausflug genießen.

Hilfreiche Informationen zur Region Rosendal und weiteren Folgefonna-Attraktionen, wie das historische Anwesen "Malmanger Prestegård", erhalten Sie im Nationalparkzentrum am Hafen.