Rullestad - ein Outdoorparadies

In der Region Rullestad, einem Hochtal zwischen den Bergen bei Åkrafjord, am südlichen Rand des Nationalparkes, erwartet Sie ein kleines Outdoorparadies.

Der wunderschöne, fischreiche Rullestadsee im Herzen des Tales lockt Angler und Kajakfreunde aufs glitzernde Wasser. Idyllische und spektakuläre Wanderwege schlängeln sich um den See herum, die Berge hinauf und durch tiefe Schluchten hindurch. Auch für Kletterer ist die Region ein beliebtes Reiseziel. Allein in den letzten Jahren wurden zahlreiche neue Routen von namhaften norwegischen Kletterern präpariert.

Wer Extreme sucht und gern der Schwerkraft trotzt, möge der nahe gelegenen Trollschlucht einen Besuch abstatten. Hier finden Sie eine der aufsehenerregendsten Bungee-Anlagen Europas inmitten der atemberaubenden Szenerie des Fjordlandes.

Campingplatz und Bäckerei

Ein Campingplatz und hübsche Ferienhütten stehen direkt am Ufer des Sees zur Verfügung. Hier können Sie sich Kajaks, Boote und Angelausrüstung leihen und wertvolle Tipps zur Umgebung erhalten.

Lassen Sie sich morgens vom köstlichen Duft der benachbarten Bäckerei wecken und genießen Sie den authentischen Geschmack norwegischer Lefser und Potetkaker, die traditionell im Holzofen gebacken wurden.

Die Rullestadschlucht und der alte Postweg

Besonders bekannt ist die Region auf Grund des alten Postweges, der durch die atemberaubende Rullestadschlucht verläuft. Dieser steile Weg aus dem 19. Jahrhundert ist Motiv eines der bekanntesten Gemälde des Malers Lars Hertervig. Direkt über dem Weg befinden sich bizarre Felsstrukturen, auf norwegisch „Riesentöpfe“ genannt, die über die Jahrtausende durch Gletscher und Geröllbewegungen tief in den Fels gegraben wurden.

Falls Sie die Rullestadschlucht nicht durchwandern wollen, können Sie diese auch über die neuere Straße E134 im Auto erleben.