Das magische Buartal - eine Wanderung an den Gletscherrand

Von der Fjordstadt Odda aus gelangen Sie in nur wenigen Fahrminuten ins märchenhafte Buartal. Bereits vom Parkplatz aus können Sie einen Blick auf den eisblauen Folgefonnagletscher werfen. Glitzernd und majestätisch zieht er sich tief ins Tal hinunter.

Das Buartal ist einer der besonders mystischmagischen Orte der Folgefonnahalbinsel. Wie sonst nirgends mag man hier Trolle glucksen hören, während anmutige Huldren ihre betörenden Lieder singen.

Umgeben von steilen Felswänden und machtvollen Wasserfällen, liegt das friedliche kleine Tal am Fuße des Gletschers Buarbreen. Blühende Wiesen, üppige Apfelbäume und gedrungene Fjordpferde heißen den Besucher herzlich willkommen. Unsere Wanderung führt uns mitten hinein in diese zauberhafte Landschaft. Vorbei am entzückenden alten Hof Buer, der sich vertrauensvoll an den mächtigen Gebirgsbach schmiegt, hindurch durch den märchenhaften Erlenwald, in dem die Amsel singt, bis an den Fuß des Berges, wo uns ein kleiner, neugieriger Pfad dem Buergletscher entgegenträgt. Donnernd rauscht der Buarbach neben uns, kristallklar und eiskalt. Anmutig wachsen Bergblumen aus Felsritzen und bunte Flechten auf nacktem Stein. Über uns öffnet sich langsam die eindrucksvolle Gletscherkante des „Buarbreen“, eisblau, unter dem weiten Himmel.

Am Gletscher angekommen erwartet uns ein weiter Blick ins Tal, während der kühle Eiswind die erhitzten Gesichter trocknet.

Vergessen Sie nicht etwas Proviant mitzunehmen, denn ein Picknick dicht neben dem irisierenden Buargletscher ist ein bezauberndes Erlebnis!

Der Buargletscher

ist bekannt für seine abenteuerliche Struktur. Tiefe Gletscherspalten durchziehen das Eis, gigantische Eiszähne wachsen in den Himmel und unzählige, geheimnisvolle Labyrinthe locken den Wandersmann in türkisschimmernde Märchenwelten.

Wichtiger Hinweis: Ohne einen erfahrenen Gletscherführer sollten Sie den Gletscher jedoch auf keinen Fall erkunden. Eine Wanderung im Eis kann für Unerfahrene lebensgefährlich sein. Weitere Informationen zu geführten Gletschertouren im Nationalpark erhalten Sie hier.